Wer sich an den Kosten des Fanmarsches beteiligen will, kann das hier

tun.

Es gibt 356 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Mensch oder Gott.

  • Ich beschäftige mich gern mit Alben und somit Songs bzw Texten. Oft gefallen mir Songs nach paar Tagen echt gut, die ich zu Beginn ned so gut fand etc. Später fallen mir vlt noch Details auf die ich erst nicht wahr genommen habe. Da is es mir bei so vielen Songs einfach zu viel. Ich höre Alben 5,6,7x mal am Stück. Bei so vielen Liedern komm ich dann ned klar.

    Da will ich dass die Band vorher für mich aussiebt.


    Deswegen kauf ich keine F.W Alben mehr. Des is kein motzen oder rum jammern. Konsequenz die ich zieh,nur noch die Videos und alles is gut.


    Ein weiterer Punkt Is, man will ja die Lieblingssongs gern live hören. Bei ner Tour kommen so 6,7 neue Songs. Wie groß da bei 50 Songs die Chance is... Naja ^^


    Aber es is ja legitim va wenn die CD nen regulären Preis hat.

    böhse seit 2002
    Wenn wir gehen, dann gemeinsam!

    Und wenn es sein muss vor die Hunde!
    Noch eine letzte, letzte Runde!

  • eure deutschrock Diskussion finde ich sehr interessant bzw amüsant. Ich Frage mich wie viele eigenlich von euch wissen, dass es Deutschrock bereits in den 60er / 70er Jahren gegeben hat und das dieser Begriff wie auch immer nicht durch die Onkelz entstanden sind. Sagt jemanden von euch "Ihre Kinder" und "Ton Steine Scherben" was ? Das waren so die Anfänge und in Mitte der 70er war "Udo Lindenberg" tatsächlich derjenige der deutschrock Mainstream tauglich machte. Und sogar die Toten Hosen zählen zu Deutschrock und heute ist die Begrifflichkeit Deutschrock tatsächlich eher verschoben und man bringt Bands wie es eben die Onkelz und Frei.Wild sind und am Ende handelt es sich nämlich um Deutschsprachige Rockmusik. Beispiel Frei.Wild machen deutschsprachige Rockmusik sind aber bekanntermaßen keine Deutsche Band ;) PS: Rechtsrock und das muss man wohl nicht erklären ist nicht gleichzusetzen mit Deutschrock

    Keiner wußte wie's geschah
    plötzlich warn die Onkelz da
    über Nacht kam der Erfolg
    der liebe Gott hats nicht gewollt

    mit dunklen Mächten Hand in Hand
    verderben wir das ganze Land
    böse Menschen böse Lieder
    Böhse Onkelz immer wieder

  • Ich beschäftige mich gern mit Alben und somit Songs bzw Texten. Oft gefallen mir Songs nach paar Tagen echt gut, die ich zu Beginn ned so gut fand etc. Später fallen mir vlt noch Details auf die ich erst nicht wahr genommen habe. Da is es mir bei so vielen Songs einfach zu viel. Ich höre Alben 5,6,7x mal am Stück. Bei so vielen Liedern komm ich dann ned klar.

    Da will ich dass die Band vorher für mich aussiebt.

    das phänomen kennt glaub jeder, das songs beim ersten mal nicht zünden, aber dann reifen wie guter wein und immer besser werden. genau dafür muss man sich auch die nötige zeit nehmen und sie vor allem über eine vernünftige anlage hören. ein album x mal durchhören, ist am anfang auch normal, aber die feinheiten kommen manchmal erst nach monaten, aber grad das macht musik aus.


    bei sehr vielen songs dauert es dann natürlich noch länger, aber gibt schlimmeres, finds eher frech, wenn bands ep´s mit 6 songs oder so raushauen und dafür fast 15€ haben wollen, da nehm ich dann lieber 30 fürs gleiche geld und sieb selber aus.

    Ziel


    Sie ham's noch nicht erkannt
    Wer ich bin:
    Euer Spiegelbild, euer Wahnsinn in euerm Hirn.


  • Bin vorhin über das neue Video von denen bei Youtube gestolpert. Klickt man dann ja doch mal aus Neugierde an. "Wir bringen euch um" ...oder so ähnlich. Ich sag mal so: so plump wie der Titel ist, so stumpf ist der Text dann auch wirklich.


    Evtl. sollte man sich wirklich mal auf 10...15 Songs/je Album beschränken. Dann bleibt auch die Zeit diese auszuarbeiten und muss nicht den Text nehmen, der einem zwischen dem Toilettengang und dem Zähneputzen einfiel und den man dann schnell aufs Toilettenpapier gekritzelt hat.

  • facebook statement zum song


    Wir bringen alle um


    Wisst ihr noch die Schlagzeile „Frei.Wild hören auf...“?

    Mann oh Mann, was haben wir mit unserem Post „Wir hören auf… unser Herz“ losgetreten? Eine ganze Schlammlawine. Kaum ein Medium in BRD, AUT, CH, Südtirol, ja selbst die Italienischen Medien berichteten über das anstehende Ende von Frei.Wild. Sie verkauften diese Headline als belegte Tatsache. Dabei waren diese paar Worte ganz bewusst so gewählt und hatten lediglich die Aufgabe diese eine Information auf etwas kreative Art zu transportieren. Eben so, dass wir uns erstmal eine kleine Auszeit gönnen möchten um uns anderen Projekten zu widmen. „Wir hören auf unser Herz“ blieb dabei gänzlich außen vor. Aus jetziger und heutiger Warte heraus müsste man sagen, marketingtechnisch waren diese fünf Worte eine glatte 1 mit haufenweise Sternchen !!!

    Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viel Leute uns diese Worte gesagt haben.

    „Wir bringen alle um“, der Song Nummer 4 auf der zweiten CD von „Rivalen und Rebellen“, schlägt von der Aussage her in die selbe Kerbe und greift dieses Thema „Missverständnis durch nicht zu Ende zu lesen“ erneut auf. Natürlich bringen wir nicht alle um, wir lassen jeden leben und gedeihen wie es ihm passt. Was wir aber schon tun und das kommt in diesem Song zu Ausdruck: Wir überspitzen gerne, nutzen eine gewollt provokante Sprache und führen den Satz auch zu Ende: „Wir bringen alle um, um Angst, um Hass und Idiotie, wir sind die beste Therapie“.

    Überzogen gesagt, zeigt „Wir bringen alle um“ die Hebel und Kniffe der deutschen Wortgewalt auf und zeigt ebenso, wie erschütternd schlecht teilweise recherchiert und gearbeitet wird.



    Ziel


    Sie ham's noch nicht erkannt
    Wer ich bin:
    Euer Spiegelbild, euer Wahnsinn in euerm Hirn.


  • Halte es da wie ein paar andere hier. Die neuen Videos auf Youtube bekomme ich mit, ab und an weiß einiges davon zu gefallen, aber die überfüllten Alben mit ihren 7 Versionen höre ich mir dann doch nicht mehr an.


    Kann mir auch schwer vorstellen, dass da überhaupt etwas aussortiert wird.

    Vermute eher, dass alles releast wird, was im Proberaum zustande kommt.

  • 1. Runde laufen... ca. bis Mitte der 2. CD gekommen...

    Teilweise relativ positiv überrascht bei den schnelleren Liedern.

    Die Balladen sind eher Schlager und können wegsortiert werden... Ein Ska Lied bisher dabei...von der Wiege bis zur Bar...textlich naja...sonst aber ganz ok...

    Weiter gehts am WE...

  • Was mit grundsätzlich bei den R&K Scheiben auffällt. ist dass sich irgendwie die Musik der verschiedenen Bands immer mehr ähnelt. Damit meine ich, wenn Du quasi die Sänger raus nimmst, dann klingen die R&K Bands schon sehr ähnlich und vor allem fehlt der Wiedererkennungswert oder ein Alleinstellungsmerkmal der einzelnen Band völlig. Und irgendwie verliert jede Band die zu R&K geht, immer mindestens ein Stück weit Ihre DNA und Identität. Sehr Schade...

  • Welche Bands sind eigentlich inzwischen alles bei R&K?

    Ich weiss nur von unantastbar und wilde Jungs. Hab mich damit - und vor allem diesen ganzen D-Rockbands - aber auch wenig bis gar nicht beschäftigt.

    Serum finde ich noch ganz gut, aber die haben ja die Kurve noch bekommen...

  • Hab bislang auch noch Schwierigkeiten mit dem Album. Einige richtig gute Nummern bei, aber eben doch recht viel "ganz ok" oder "geht nicht" dabei.

    Die RICHTIGEN Nummern, die an alte Songs rankommen, fehlen irgendwie fast.


    Hab irgendwie im Gefühl, dass die Songs der LP oder Bonus Box vllt noch was sein könnten und extra nicht aufs Standard Album gekommen sind. Hat die jemand? (nicht nach dem Motto: "schick mal her" sondern eher als Bestätigung bzw. Dementi.

    Glaub mit nem "normalen" Album und "vorher zusammenstreichen" hätte man mehr bewirkt.

  • Ich bin leider total enttäuscht von der Platte.

    Es hatte sich nach den Singles bei mir schon angekündigt, da dachte ich aber noch: OK, vielleicht haut die Platte mich dafür um.

    Ist leider nicht passiert. Ist schon sehr ungewöhnlich, dass es fast eine Woche gedauert hat, bis ich das Ding mal durchgehört habe, aber nach dem ersten reinhören (wo ich sie ca. halb gehört hatte), hat mich nichts mehr dazu bewogen, mir den Rest unbedingt anhören zu hören.


    Leider ein großer Rückschritt gegenüber der "Opposition".

    Irgendwie könnte ich jetzt nicht einen Song nennen, wo ich gedacht habe: Wow!

    Wenn ich ausversehen an dich denke

    Merk ich, ich hab dir nen Scheißdreck verziehen

  • Ich muss sagen, dass nach CD 1, bis auf 2-3 Ausnahmen auch eher enttäuscht war.

    CD2 gefiel mir da im gesamten schon besser, aber das richtig WOW!, bleibt noch irgendwie trotz diverser Durchläufe im Auto bislang aus.


    Ein paar Songs gibt's da aber schon, die recht gut gefallen. Aber die Masse (Sind das mit allen Extras nicht sogar 40?^^) ist einfach dann zu viel Durchschnitt.

  • Hab bislang auch noch Schwierigkeiten mit dem Album. Einige richtig gute Nummern bei, aber eben doch recht viel "ganz ok" oder "geht nicht" dabei.

    Die RICHTIGEN Nummern, die an alte Songs rankommen, fehlen irgendwie fast.


    Hab irgendwie im Gefühl, dass die Songs der LP oder Bonus Box vllt noch was sein könnten und extra nicht aufs Standard Album gekommen sind. Hat die jemand? (nicht nach dem Motto: "schick mal her" sondern eher als Bestätigung bzw. Dementi.

    Glaub mit nem "normalen" Album und "vorher zusammenstreichen" hätte man mehr bewirkt.

    Ich hab alle 42 Songs :thumbsup:

    15.11.2008 - B.O.S.C. Böhse Unterwegs Tour - Berlin
    23.04.2009 - Schneller, Höher, Weidner Tour - Berlin
    20.06.2014 - HHR Public Viewing - Commerzbank-Arena
    21.06.2014 - Nichts ist für die Ewigkeit - HHR
    27.06.2015 - Böhse für's Leben - HHR
    10.12.2016 - Memento Tour - LPZ


    Böhse für's Leben :thumbsup: