Beiträge von Noreia26

    Habe es jetzt auch mal geschafft, das Album zu kaufen. Höre es gerade zum zweiten Mal. Ich bin auf jeden Fall erst mal sehr sehr erleichtert.

    Das Lied „Der Hund den keiner will“ empfinde ich als ziemlich reggaemäßig, aber auf sympathische Art. Mh, ansonsten sind so auf die Schnelle „Wie aus der Sage“ und „Die Erinnerung tanzt in meinem Kopf“ sehr schön.

    Insgesamt ist das Album nach meinem Geschmack sehr zahm und langsam. Aber die Herren sind eben auch älter geworden, wie sollten sie das live sonst noch überstehen beim Performen?

    AndreRussell

    Dachte eigentlich, man soll vom Festnetz aus die 116 117 wählen und einen (Haus-) Termin vereinbaren. Wer hat dich denn zum KH geschickt?!?!

    Viel zu kurz, aber als Opener/Einleitung für den gesamten Podcast, auf den hier Bezug genommen wird ok.

    Ehrlich gesagt fand ich die erste Antwort auf den Artikel des Barfuss-Magazins ganz gut.


    Zur aktuellen Lage bei mir in der Gegend kann ich auch nur ein leicht verändertes Kaufverhalten bemerken. Ansonsten null Achtsamkeit, was das Verhalten beim Husten/Niesen u.s.w. angeht. Ich benutze ebenso wie andere User hier jeden Tag öffentliche Verkehrsmittel und da kann man das schon sehr gut beobachten.

    Habe meinen Arbeitgeber mal explizit nach Home Office gefragt. Meine Tätigkeit eignet sich dazu, fast alle bei mir im Team haben es.

    Außerdem habe ich gefragt, ob jene, die bereits Home Office genehmigt bekommen haben, jedoch bisher an gewissen Tagen im Büro erscheinen müssen, nun ihre Zeit zu 100% daheim abarbeiten dürfen.


    -> Bei uns sieht man sich nicht genötigt, von den bisherigen Regeln und Vereinbarungen abzurücken. Weder dürfen unsere Zuhause-Arbeiter komplett daheim bleiben, noch dürfen jene überhaupt in Home-Office gehen, deren Arbeit sich dazu eignen würde.


    Achja, unser Standort (liegt in Bayern) bleibt für den täglichen Kundenverkehr offen. Allerdings ist das nicht zwingend nötig, da es möglich wäre, die kompletten Angelegenheiten schriftlich, elektronisch oder per Telefon zu klären.

    Gegen eine Grippe kannst dich halt impfen.

    Und hast damit dein Risiko an der Grippe zu erkranken auch nur reduziert. Man weiß eben nie genau, wie gut der Impfstoff-Mix zur dann folgenden Grippe-Saison passt.

    Aber ich kann grundsätzlich deine Gedanken nachvollziehen, dass man zumindest das Möglichste tun sollte, um gewisse Risiken so niedrig wie nur möglich zu halten.

    Ich saß im Waldstadion beim letzten Mal auch auf der Tribüne. Also frontal zur Bühne hin, dort wo auch die Fähnchen lagen. Der Sound war leider grottig. Erinnere mich gut an das Lied "Stand der Dinge". Da kam manches erst richtig versetzt an und hat das ganze Lied verzerrt.

    [...]

    Wird bei Rammstein eigentlich auch so schnell "Kommerz" gebrüllt:/ wie bei den Onkelz?

    Mh, als ich noch Zugang zum Rammstein-Forum hatte, ist mir Derartiges dort nicht aufgefallen. Aber vielleicht sind die auch schon so einiges gewohnt und in dieser Hinsicht ein wenig abgehärtet.^^

    Oder es wurde dort schon so oft und so breit diskutiert, dass alle nur noch mit den Augen rollen und nicht mal mehr drüber reden. :-D

    Schaut man sich mal das Publikum explizit bei Rammstein an.......


    Ich persönlich empfand das schon als einen ziemlichen Querschnitt durch die Gesellschaft. Ist per se auch nicht immer gleich nur negativ. Auch meine obere Aussage war eher eine Feststellung.

    Rammstein werde ich dieses Jahr aller Voraussicht nach zum letzten Mal sehen. Die Karten sind schon da. Wenn ich jetzt allerdings noch mal vor der Wahl stünde, würde ich sie nicht mehr kaufen. Schätze mal, zum Zeitpunkt des Kaufs war ich noch von den vorherigen Konzerten angefixt.


    Letztendlich geht es mir persönlich bei einem Konzert weniger um die Bühne, das Design und Programm wie Pyro, Tanzeinlangen und so weiter, sondern eher um einen guten Sound und eine funzende Anlage. Dazu eine Band, die noch Bock hat ihre Songs zu bringen, die Musik auch noch liebt und bereit ist, ein wenig mit dem Publikum zu interagieren. Damit wäre ich zufrieden. Mir ist aber schon bewusst, dass viele Fans eine Bühnenshow lieben und nicht darauf verzichten wollen, weil sie es für die Atmosphäre als essentiell betrachten. So ist eben die Entwicklung und alles kostet Geld. Ein gewisser Gewinn soll gemacht werden. Nicht nur im monetären Bereich, sondern auch was den Bekanntheitsgrad angeht. (Oder die Steigerung der Massentauglichkeit? 8o)

    Noreia

    Aber die Grundaussage, dass das Buch in diesem Fall nicht gut ist, finde ich sehr interessant, weil sonst immer alle maulen, wenn die Verfilmung (mal wieder) in die Hose gegangen ist. Ok, du sagtest, du hättest die Serie noch nicht gesehen... vielleicht ist die noch schlechter? =O8o


    Ich merke, ich muss dieses Buch lesen. Steht schon zu lange auf meiner Liste.

    Die Städteliste liest sich einfach gut. :thumbsup: Für Deutschland würde man dann evtl. Hamburg, Berlin oder München erwarten, aber nein......