Bootleg Album erwischt?

Es gibt 63 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Sascha89.

  • Heißt die nicht "Buch der Erinnerung" oder so?

    Ein Bootleg ist das meiner Meinung nach nicht. Allerdings auch keine offizielle Onkelz-Scheibe. Da hat der damalige Rechteinhaber nochmals abkassiert. Ich glaube, die wurde von Bellaphon veröffentlicht.

    Wenn ich ausversehen an dich denke

    Merk ich, ich hab dir nen Scheißdreck verziehen

  • Wir haben ein auch ein Onkelz Wiki.


    Bellaphon 18 Tracks, CD, Nicht autorisiertes Best-of


    Bellaphon hat mit diesem Teil einfach eine zweite Best-of-Onkelz-at-Bellaphon-Compilation herausgebracht, natürlich ohne Genehmigung der Onkelz, diesmal komplett ohne irgendetwas Neues (immerhin aber mit dem verhältnismäßig seltenen "Die Böhsen Onkelz geben sich die Ehre"), dafür mit schrecklich hässlichem Cover.


    Wer eines der Bellaphon-Alben oder "Gehasst, verdammt, vergöttert" (oder die "Best of 91 - 93") besitzt, braucht dieses Album hier auf keinen Fall. Das gilt natürlich auch beim Rule23-Best-of "Gestern war heute noch morgen" - wer das hat, kann das "Buch der Erinnerung" getrost vergessen.


    Schon gewusst?

    Das Management der Band hat gegen Bellaphon per Gericht eine einstweilige Verfügung erreicht, dass dieses Album nicht weiter verkauft werden darf.

    Ganz egal ob ich Blut schwitz, bittere Tränen wein, alles erträglich, es muss nur immer Musik da sein.

  • Im Wiki werden auch die Begrifflichkeiten erklärt.


    Was ist unter einer "inoffiziellen Veröffentlichung" zu verstehen?

    Diese Bezeichnung wird hier für Tonträger verwendet, die von den ehemaligen Onkelz-Plattenfirmen veröffentlicht wurden, ohne dass es sich dabei um einen regulären Vertragsbestandteil gehandelt hat.

    Die Labels haben in der Regel das Recht, "ihr" Material nach Belieben weiterzuverwerten (Metal Enterprises und Bellaphon haben dieses im Falle der Onkelz allerdings inzwischen verloren). Ein paar Euro lassen sich mit einem schnell zusammengezimmerten Onkelz-Best-of immer verdienen. Dem Fan bringt sowas allerdings wenig, und den Onkelz kann es, obwohl sie daran auch mitverdienen, sogar schaden - z.B. durch rechte Covergestaltung, oder im Falle eines Samplers die Beteiligung von rechten Bands. Aber auch sonst entsteht so zumindest der Eindruck der Kommerzialität der Band.


    Was ist ein Bootleg?

    Ein Bootleg ist ein ohne Zustimmung von z.B. Band und Plattenfirma illegal veröffentlichter Tonträger mit einem Konzertmitschnitt (häufig in mäßiger Qualität) oder einer Studiozusammenstellung (Demos, Best-Ofs), wobei selbst die Qualität der besten Bootlegs kaum an die Qualität der offiziellen Alben heranreicht.

    Auf dem Schwarzmarkt werden durch die Seltenheit, oder aber auch durch betrügerische Angaben (etwa die Tarnung als Promotion-Ausgabe) teilweise enorme Preise erzielt.


    Im Fall der Onkelz, nach eigenen Angaben die meistgebootleggte Band Deutschlands, kommt zu einer möglichen Geschäftsschädigung noch der Umstand hinzu, dass durch viele Bootlegs der Eindruck erweckt wird, die Onkelz seien eine rechte Band. Das geschieht, wenn Bootlegs die berüchtigten Demos wie "Türken raus" veröffentlichen, nationalistische Titel oder Covergestaltungen tragen, oder wenn auf ihnen auch Rechtsrockbands vertreten oder Lieder aus der Nazizeit als Bonustracks enthalten sind. Zudem fließen die Gewinne aus solchen Bootlegs in zweifelhafte Kanäle.


    Entsprechend warnte auch das B.O. Management vor Bootlegs: "Bootlegging ist eine illegale Form der Auswertung und Fanverarschung" hieß es in offiziellen Statements, in denen weiter Bootleggern mit massiver Verfolgung gedroht wurde.


    Stephan Weidner selbst meint in Interviews zwar etwa: "Bootleggen ist in Ordnung, das zeigt dir, dass du berühmt bist", warnt aber gleichzeitig auch: "Lasst die Finger weg von Bootlegs, die eine übertriebene patriotische Covergestaltung haben oder von solchen, die sogar eindeutig rechte Symbolik aufweisen. Das hat nichts mit uns zu tun. Fuck them!".


    Onkelz Wiki

    Ganz egal ob ich Blut schwitz, bittere Tränen wein, alles erträglich, es muss nur immer Musik da sein.

  • Stephan Weidner selbst meint in Interviews zwar etwa: "Bootleggen ist in Ordnung, das zeigt dir, dass du berühmt bist", warnt aber gleichzeitig auch: "Lasst die Finger weg von Bootlegs, die eine übertriebene patriotische Covergestaltung haben oder von solchen, die sogar eindeutig rechte Symbolik aufweisen. Das hat nichts mit uns zu tun. Fuck them!".



    Leider leider sieht er das Heute nicht mehr sooooo. Ich wurde selber schon einmal abgemahnt wegem dem Verkauf der Teile weil mir das 2014 auf dem Pisser ging wie fans abgezockt wurden. In Ebay waren die Teile für mehr als 100€ drinne die eigentlich nur 10€ kosten. Als Sammler weiß man natütlich wo man die bekommt und so besorgte ich sie und stellte sie selber zum selbstkostenpreis ein. Mir war immer bewusst das es strafbar ist und das es mich irgentwann treffen könnte aber mein Hass war größer. Tja und dann wurde ich erwischt und hat mich viel Geld gekostet. Aber mitlerweile hat auch der Herr R.A. gemerkt das ich ein Fan bin und kein Großhändler so wie sie mir immer das unterstellen wollten.

  • Dazu sei noch angemerkt das ein Bootleg von der Kanzlei Zimmermann & Decker mit je 10000€ betitelt wird. Diese Summe ist natürlich überzogen. Letzendlich wird sich auf einen Vergleich geeinigt. Dennoch ist man dann schnell mal mit Anwalt etc 2000€ los. Bootlegs sind somit ein heißes Pflaster zumindest bei Verkauf. besitz ist ja völlig egal geht rein um den Verkauf. Unverständlich das immernoch Leute unterwegs sind die nahezu 100€ und mehr für ein Bootleg bezahlen. Auffallend dabei immer die Wörter "rar", "selten" oder aber "limitiert" !!! Is natürlich völliger nonsens, verkauft sich eben nur besser !!!! Leider gibt es immer noch genügend unwissende die darauf hineinfallen.

  • Aber atmen im generellen ist noch erlaubt?

    Das Bootleg gibt es länger als es so manchen hier gibt, und ich behaupte mal das die wenigstens wissen von wem dieses Bootleg (in übrigens recht guter Qualität) überhaupt in Auftrag gegeben, bzw. autorisiert wurde (Kleiner Tip: Es kam zu einer Zeit auf den "Markt" als B.O. keinerlei Airplay, und kein öffentliches Standing hatte)

    Was genau stört an dem Satz denn? Das Wort "Stricher"?

    Und wofür steht das B.O.S.C. doch gleich nochmal? Böhse Onkelz Stasi Club? 1000 Fragen....

  • Wo wir es grad erst kürzlich von Bootlegs hier hatten.....schaut euch mal das Ding da an, das wäre jetzt meiner Meinung nach allein schon wegen dem Satz ganz unten eine Meldung an ebay wert, oder?Screenshot_20190209-105452.png

    :lol:


    Beste Aussage ever !!!


    Dir ist schon klar das das Boot schon alt ist und das der Spruch auf sehr vielen drauf ist .


    Und da bezieht sich es auf den alten Bosc und nicht auf den neuen.


    Fang lieber mal an jedes Boot zu melden .:*

  • die wenigstens wissen von wem dieses Bootleg (in übrigens recht guter Qualität) überhaupt in Auftrag gegeben, bzw. autorisiert wurde

    1. Dann kläre uns bitte auf

    2. was denn nun. Bootleg oder autorisiert? Beides geht nicht.

    Ohne es zu wissen (interessiere mich wenig bis gar nicht für das Zeug), behaute ich einfach mal, dass es zumindest nicht von der Band abgenickt worden ist. Und da dort "Bosc" drauf steht gehe ich mal davon aus, dass es erst nach 1994(?), also nach der BOSC-Gründung, "veröffentlicht" wurde.


    3. Ein etwas freundlicherer Umgangston wär wünschenswert. Darf man ja sicher auch ab einem gewissen Alter erwarten, oder ;-)


  • Zu 1. Klärt euch doch bitte selber auf, das man das kann, darf man ja ab einem gewissen Alter erwarten, oder?
    Zu 2. Natürlich geht das. Es kann gleichzeitig ein Bootleg, und ein Werk sein dessen Veröffentlichung in die Bootlegkreise trotzdem von dem zuständigen "Entscheider" autorisiert wurde.

    Kleiner Tip: Nein, es wurde nicht von der Band im gesamten abgenickt.

    Man hätte sicher neuere Songs mit drauf gepackt wenn es davon auch nur ansatzweise adäquates Live-Tonmaterial gegeben hätte.


    Zu 3. Es wäre so vieles wünschenswert. Aber ist kein Problem.

    Trotzdem sollte man mal überdenken über was sich hier moniert wird und wohin das im gesamten gesehen noch führen soll. Hier wird versucht sich an einem Satz aufzuhängen der exakt 0 Aufhänger bietet, auich wenn man noch so sehr danach sucht.

    Und sollte es tatsächlich das Wort "Stricher" sein, dann möchte ich Matze doch bitte nahelegen das er das Onkelz hören einstellt, und sich nur noch Interpreten widmet die solch vulgäre Ausdrucksweisen nicht benutzen. Heino wäre da eine echte Alternative.


  • Man hätte sicher neuere Songs mit drauf gepackt wenn es davon auch nur ansatzweise adäquates Live-Tonmaterial gegeben hätte.

    Hab ich schon editiert. Das war meinerseits Blödsinn, da es sich ja um einen Uraltmitschnitt handelt. Hatte ich aber zuspät gesehen. Sorry...


    Zu 1. Klärt euch doch bitte selber auf, das man das kann, darf man ja ab einem gewissen Alter erwarten, oder?

    Dafür bräuchte man einen Ansatz, den du aber scheinbar nicht bereit bist uns mitzuteilen. Daher macht irgendwie gerade jede weitere Diskussion mit dir keinen Sinn.

  • Es gibt nun mal Leute, die sich nie für Bootlegs interessiert haben. Wenn man dann zum ersten Mal eines mit einem solchen Satz liest ist es doch nun nichts überraschendes, dass man dies in einem Onkelzforum postet.


    Ich weiss, die Welt eines manchen scheint sich hier nur um Merch und Boots und Sammeln von Onkelz Reliquien zu drehen. Das ist aber mitnichten bei allen so. Man könnte nun also sein Wissen teilen oder aber einfach den Mund halten. „Ich weiss was aber ich sag es nicht“ ist ja eher zurückfallen in den Kindergarten-Modus als „alt genug sein“.


    Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass doch bitte jeder selbst entscheiden soll, was er bei ebay melden möchte und was nicht. Jeder hat eine andere Vorstellung von Moral und Ethik, etwas mehr Toleranz in beide Richtungen und schon muss sich keiner mehr aufregen.

    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)


    Ich bin Frankfurter, ich kann mein Gesicht niemals nach unten halten und wenn Gott es will ist diese Eigenschaft mein Untergang!

  • Nunny sinnloser Kommentar, offenbar war ihm das nicht klar.

    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)


    Ich bin Frankfurter, ich kann mein Gesicht niemals nach unten halten und wenn Gott es will ist diese Eigenschaft mein Untergang!

  • onkelF1. der Anhaltspunkt steht da, Egoldt war der Chief von Rock-o-Rama.

    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)


    Ich bin Frankfurter, ich kann mein Gesicht niemals nach unten halten und wenn Gott es will ist diese Eigenschaft mein Untergang!

  • Mir ist das durchaus klar. Das Ding habe ich früher schon gesehen. Die Frage ist nur ob man das heute in Anbetracht eines "neuen" BOSC so wirklich haben möchte dass das so angeboten wird. Wenn damals sich niemand drum gekümmert haben sollte ist es ja das eine. Aber das hindert trotzdem niemanden daran, dass man insbesondere diese primitive Aussage nicht gutheißen muss, und "alt und neu" interessiert erst mal zweitrangig dabei, der Name ist der selbe.

  • Es gibt nun mal Leute, die sich nie für Bootlegs interessiert haben. Wenn man dann zum ersten Mal eines mit einem solchen Satz liest ist es doch nun nichts überraschendes, dass man dies in einem Onkelzforum postet.


    Ich weiss, die Welt eines manchen scheint sich hier nur um Merch und Boots und Sammeln von Onkelz Reliquien zu drehen. Das ist aber mitnichten bei allen so. Man könnte nun also sein Wissen teilen oder aber einfach den Mund halten. „Ich weiss was aber ich sag es nicht“ ist ja eher zurückfallen in den Kindergarten-Modus als „alt genug sein“.


    Zu guter Letzt sei noch gesagt, dass doch bitte jeder selbst entscheiden soll, was er bei ebay melden möchte und was nicht. Jeder hat eine andere Vorstellung von Moral und Ethik, etwas mehr Toleranz in beide Richtungen und schon muss sich keiner mehr aufregen.


    Das hier alleine auf den Themenbereich Bootlegs zu beschränken ist falsch. Das gehört meiner Meinung nach zum allgemeinwissen um die Bandhistorie.

    Ich muss Dich leider enttäuschen, meine Welt dreht sich weder nur um Merch, noch um Boots, oder gar um das sammeln von irgendwas.

    Mein Wissen teilen muss ich nicht, ihr, respektive Du im speziellen, seid doch die Gruppe die diese Band die wir alle lieben ein Stück weit repräsentieren wollen. Also solltet ihr, bzw. Du auch genug Wissen um diese Band mitbringen.

    Ruf doch mal beim Weidner an und sprech mit ihm über das Thema Bootlegs, du wirst sicherlich erstaunliches zu hören bekommen.

    Und deinen Seitenhieb auf die Merchgruppe habe ich zur Kenntnis genommen. Allerdings kannst Du ja oben bereits lesen, das ich nichts sammle und sich meine Welt auch nicht nur um Onkelz Reliquien dreht.

    Ihr solltet akzeptieren und verstehen das es auch neutrale Menschen gibt die hier getätigte Aussagen kritisieren, fernab von eurem Rosenkrieg.


    "Wenn man dann zum ersten Mal eines mit einem solchen Satz liest ist es doch nun nichts überraschendes, dass man dies in einem Onkelzforum postet."


    Bitte kläre wenigstens Du mich auf, auf meine wiederholten Fragen wird ja nur ausgewichen, was genau ist das schlimme an einem "solchen" Satz?

    Das Wort "Stricher"? Oder das da BOSC steht?