Soziale Interaktion im Internet - Fake oder einfach grenzenlose Möglichkeiten?

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Uschj.

  • . Es mag sein, dass ihr euch untereinander kennt, Beziehungen führt, etc. so tief bin und war ich nie im Forum, dafür fehlt mir schlichtweg die Zeit.

    Man merkt das Dir schlichtweg dir die Zeit fehlt dich hier im Forum aktiv zu beteiligen. Deine Texte sind recht flach und nicht ausführlich aufgeführt. Aber hey auch du wirst mehr Zeit finden hier aktiver zu werden;)nichts für ungut,ein Kind steht in der Pipeline und weiter gehts,jetzt wirst du Vater auch noch,aber das meisterst du,da bin ich überzeugt. Herzlichen Glückwunsch hinterherwerf.

    Und ja ich meide ab heute diesen Faden,ich merke ich krieg ein Kropf bei all diesen Phrasen.

    Das mir die Zeit fehlt um herauszufinden wer hier wer ist, ist korrekt. Ich kenne die Schlüsselfiguren vom Sehen und Hören auf BO-Veranstaltungen, den Secret-Shows, Konzerten, etc. Flach würde ich meine Texte nun nicht bezeichnen, da steckt schon eine Menge Entwicklung, Erfahrung, etc. drin. Ich möchte auch gar nicht aktiver werden. Mir sind persönliche Freundschaften und persönliche Kommunikation noch heilig. Ich simse fast nie mit meiner Freundin und sie würde auch die rote Karte von mir bekommen wenn das Überhand nehmen würde. Auch neue Bekanntschaften, weiblich wie männlich. WhatsApp, E-Mails und co nutze ich zu 90% um Termine und Treffpunkte abzustimmen, wer da kein Bock drauf hat kann mich halt nicht erreichen.

    Sie sieht das zum Glück genauso. Zumindest telefoniere ich mit Geschäftspartnern, Kunden, Freunden, etc. - meist während ich fahre, weil die Zeit sonst verschwendet ist und ich viel fahre. Freunde hingegen werden, wenn auch seltener als früher, persönlich getroffen. Zum Sport, zum Tanzen, zum whatever. Facebook habe ich nur, weil man es heute hat, aktiv bin ich da nicht. Ich spiele sogar mit dem Gedanken mein Smartphone nur noch beruflich zur Entwicklung von Apps und mobilen Webseiten zu nutzen und mir privat wieder ein altes Nokia-Handy das eine Woche hält zuzulegen. Ich mag es nicht wie die Leute heute miteinander kommunizieren. Auch dieses Forum geht mir an vielen Stellen zu weit, ich kann nicht verstehen wie man so viel Zeit am Computer verbringen kann, wenn all die schönen Mädchen und coolen Menschen da draußen in den Cafes, Parks, Parkbänken an den Seen, etc. unterwegs sind oder etwas sinnvolleres tun. Aber das muss ja jeder für sich ausmachen was für euch sinnvoll ist. Ich habe früher viel Zeit privat im Internet verbrecht. Heute fahre ich das jedes Jahr ein Stück weit herunter und es geht mir bestens damit. Meine Schwester ist das genaue Gegenteil, sie ist ein FB-Nerd und hätte eine Schwangerschaft vermutlich schon auf FB geteilt, für mich ist das nichts. Ich stehe auf direkten Augenkontakt und richtige Konversationen mit Körpersprache, Stimmlage und Betonung.

  • wild zu spekulieren liegt mir nicht

    das führt mich nur in wildereien

    das führt mich inns hören sagen

    das bringt mir nichts.


    In diesem persönlichem Forum klingt "wild zu spekulieren" für mich befremdend.

    Ich suche hinter den geschriebenen berichten die Person,der User hat sie zwar geschrieben

    es ist aber eine Person die sich die Mühe macht,hier in den dunklen Ort zu schreiben.

  • B.O.S.C.Gonzo28 Nun bist du hier aber doch im virtuellen Raum unterwegs.

    Auch wenn du vordergründig nur auf Nicknamen antwortest, steht dahinter doch immer ein Mensch, der wie du seinen persönlichen Hintergrund hat.

    Den kann man nicht immer kennen, das ist korrekt.

    Aber es kann sicher nicht schaden genau danach zu fragen, bevor man auf den entsprechenden Beitrag pauschal antwortet.


    Alles andere macht ja gar keinen Sinn.

    ~~~~~~~~~~~~~Provehito in altum~~~~~~~~~~~~~



    ~~~~~"Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht"~~~~~

  • Pauschal kann man einen freistehenden Bericht einwerfen

    aber bitte nicht wenn es sich um eine Antwort für einen hier angemoldenen User handelt

    bissel feinfühligkeit und wissen mit wem man schreibt

    ergiebt ein viel reichhaltigeres "schreib" Gespräch ...

    ist halt erst mal mit viel lesen verbunden,bis man mit jemanden ein klein wenig,persönlich schreiben kann ...

    ich selbst mach mir die Mühe "hier im Buch" sehr gern.

  • Wieso? Wieso unterstellt man mir das ich die persönlichen Befindlichkeiten von Fremden kenne? Wenn wir hier soziale oder politische Diskussionen führen kann ich immer nur für die Allgemeinheit sprechen. Einzelschicksale sind ja wohl zu speziell und randomisiert, als das man die alle verstehen können könnte. Es geht ja hier auch um Generelles. Wenn dann Personen sich äußern und sich angesprochen fühlen, obwohl sie ein Sonderfall sind, ist das wenig zielführend. Foren funktionieren nicht, weil hier keine wahren Freundschaften entstehen. Diese geschehen dann im realen Leben, mag jeder gerne anders sehen, für mich ist die Qualität von Textkommunikation weit entfernt davon und lediglich ein Zeitvertreib für den der es mag / oder sonst nichts zu tun hat.


    Dass hinter jedem Nick ein Mensch steht, ist mir klar. Ich habe auch nie jemanden direkt persönlich kritisiert, sondern meinen Standpunkt der dinge dargelegt und da fehlt wenig Toleranz für eine andere Meinung. Einige Forenmitglieder sehen mich auf einem anderen Planetet. Genauso geht es Außenstehenden mit den teils sehr merkwürdigen Ansichten der Leute hier. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo in der Mitte. Wenn man in Textform kommuniziert kann man nun mal nicht den Lebenslauf hinter dem Nicknamen sehen, geschweige denn seinen Reifegrad beurteilen. Es ist was anderes, ob ein 18 Jähriger nicht weiß wie die Gesellschaft funktioniert, oder ob ein Mittdreißiger mit ein wenig Erfahrung berichtet.


    Deswegen kann eine Diskussion hier nur mit der nötigen Toleranz funktionieren. Ich versuche jedem neuen Kontakt einen Vertrauensvorschuss zu gewähren und stehe für meine Meinung, die aus der Summe meiner Erfahrungen spricht, gerade.


    Nicht alle Mittelständler, Cheffe, Bosse, Aktionäre, Reichen sind asozial, verheizen nicht mit Liebe Unternehmen und machen Fehler auf ihrem Level. Ein Fehler eines Vorstandsvorsitzenden wird gerne und breit in den Medien besprochen. Ein Fehler eines Einzelnen im Unternehmen fällt oft kaum auf. Hier im Forum wird gerne oberflächlich schwarz und weiß geredet. Man findet hier jede Menge gefährliches Halbwissen, Möchtegernpolitiker, etc. Ich bin kein Wirtschaftsexperte, jedoch kenne ich zum Glück einige die sich da richtig gut auskennen. Deswegen sind so kurzsichtige Aussagen wie "jeder muss mindestens xy verdienen" einfach völlig am Thema vorbei. Mit so einfachen Erklärungen erhält die AFD auch so viel Zuspruch. Versucht man dann professionell in die Dinge zu sehen, bekommt man oft mit das die Sache weit komplexer ist. Statt demütig, konstruktiv ( und in Deutschland darf man auch gerne mal zufrieden sein ) mit der Sache umzugehen und gegenseitiges Verständnis für Wirtschaft, Arbeit, etc. aufzubringen um dann konstruktiv an Lösungen zu arbeiten.


    Diese konstruktive Arbeitsweise bin ich beruflich nun seit einigen Jahren gewöhnt. Hier gibt "fast" es nur Bashing und dann kommt bei der Sache auch nichts gutes raus. Durch Aufregen, Ärgern und Motzen wird sicher keiner besser bezahlt. Meines Erachtens muss man versuchen das Problem ganzheitlich zu betrachten. Meine Lösungsvorschläge ( u.a. kostenlose ÖPNV, bessere und verständlichere Beratung um den Menschen mögliche Wege - die es definitv für alle gibt - aufzuzeigen ) wurden übergangen. Interessiert wurde sich nur für kontroverse Aussagen, weil man streitet ja gerne mit Leuten die anderer Meinung sind.


    Hunderte Seiten Forenbeiträge haben keinerlei Verbesserung erzielt. Wir könnten so viel mehr sein.

  • kommt drauf an: schreibt der user allgemein, steigt er in die diskussion ein. (Be)schreibt er seine persönliche Situation passt es eigentlich nicht ins Thema. Die Diskussionen drehen sich ja um die Norm in der Gesellschaft und nicht um einen Koch der aus persönlichen und/oder gesundheitlichen Gründen nur 20 Stunden die Woche arbeiten kann. Dazu müsste man dann einen extra Faden eröffnen und gesondert hinsehen.

    Die Bekanntschaften hier reichen zum Grüßen, aber niemand kann erwarten dass ein Dritter die Forenhierarchien und die Geschichten der User verinnerlicht. Dazu fehlt nun wirklich die Zeit in jedem/meinem ausgefüllten Leben.

  • Jetzt mal ehrich B.O.S.C.Gonzo28

    im grossen und ganzen steht im Chet-faden viel über den einen und anderen User

    das man sich ein kleines Bild vom Menschen ders geschrieben hat machen kann.

    Aber wen dir die Zeit fehlt,um diese kurz berichte zu lesen,weiss ich nicht mer weiter.


    "Zeitlich gesehn,ja nu.

    Für mich sind alle hier im Buch eine persönlichkeit und das kann ich nun wirklich nicht

    als Zeitverschwendung ansehn.



    Die Bekanntschaften hier reichen zum Grüßen, aber niemand kann erwarten dass ein Dritter die Forenhierarchien und die Geschichten der User verinnerlicht. Dazu fehlt nun wirklich die Zeit in jedem/meinem ausgefüllten Leben.

    Zeit,die nehm ich mir :modo:keine Zeit zu haben

    und das :modo:hier , fürs Buch

    gibt es für mich nicht"

  • Hör doch auf, deine Wahrheit auf mich zu projizieren. Ich habe die Zeit dazu nicht. Der Chatfaden interessiert mich nicht. Mich interessieren eine Hand voll der Diskussionen hier, weil ich glaube dass ich da für den ein oder anderen einen guten Input leisten kann, auch wenn die Mehrheit ein Problem damit hat, aber das ist ja im BO-Forum normal und schon immer so gewesen. Ich chatte nicht: nicht im ICQ, nicht auf FB, kaum in WA, etc. und hier im Forum schon gar nicht. Mach ein reales Treffen irgendwo in good old germany, wenn ich Zeit finde und das Thema stimmt könnte mich das interessieren.

    Ansonsten kannst du es mir ohne Rechtfertigungen überlassen, wie ich die Prioritäten in meinem Leben setze. Geht mit mir doch einfach um, wie mit jedem anderen Fremden auch - unvoreingenommen und vor allem ohne boshaftige Unterstellungen, ihr wisst ja nun das ich nicht jeden hier kenne und ggf. auch gar nicht kennen lernen möchte. Es gibt hier sehr positive und tolle Persönlichkeiten, aber eben auch sehr destruktive Menschen für die ich keinen Platz im Leben habe, ich bin positiv, war positiv und werde lösungsorientiert, positiv und nicht depressiv sein. So eine Meinung mag dem ein oder anderen hart vorkommen, deren Problem. Ich habe hier 50-80 Jahre wenn es gut läuft und davon sind über 30 aufgebraucht, mein Leben findet im Hier und Jetzt statt, nicht im Internet, damit habe ich schon beruflich genug zu tun. Ich stehe nicht auf Chats, sehr wohl aber auf gute Unterhaltungen bei einem Glas Rotwein, Joint oder auch mal einem Bier. Und inzwischen kann ich die Schließung des Forums aus Sicht von BO nachvollziehen. Trotzdem bin ich ab und zu hier - für meinen Geschmack schon manchmal zu viel. Vermutlich treffen auch deshalb oft zwei Welten aufeinender, weil die, die so ticken wie ich, in der Regel nicht hier sind und vice versa. Just my two cents.

  • Wir sind dir unvoreingenommen entgegen getreten. Das hält allerdings nur so lange an, bis sich gewisse Charakterzüge herauskristallisieren, die man anhand deiner Texte wohl durchaus feststellen kann. Wenn du im "echten Leben" ganz anders bist, dann können wir da nun auch nichts für. Man kann schließlich nur mit dem arbeiten, was einem präsentiert wird. Was mir aber schon sehr früh aufgefallen ist, ist, dass du einfach nicht zuhörst. Ob im Vitamin-D-Faden oder beim BGE, du erzählst deine ellenlangen Stories, aber auf Nachfragen wird kaum eingegangen. Du interessierst dich einfach nicht für deine Diskussionspartner.

    Anfangs ging es auch nur um allgemeine Dinge, die persönlichen kamen erst viel später hinzu. Aber egal was, du hörst schlicht nicht zu, verdrehst Sachen und interessierst dich letztlich nur für dich selbst.

    Das ist es, was vielen hier negativ aufstößt und es hat überhaupt nichts damit zu tun, dass du ein "Fremder" wärst.


    Ja, das ist ein Internetforum, aber hier agieren Menschen, die sich gegenseitig wertschätzen und ernst nehmen. Dementsprechend sind auch die Diskussionen und Unterhaltungen so, als würden wir uns gegenüber sitzen. Wenn du das alles nicht willst, dann such dir doch einfach eine andere Bühne, um deinen Input loszuwerden.

  • Wir sind dir unvoreingenommen entgegen getreten. Das hält allerdings nur so lange an, bis sich gewisse Charakterzüge herauskristallisieren, die man anhand deiner Texte wohl durchaus feststellen kann. Wenn du im "echten Leben" ganz anders bist, dann können wir da nun auch nichts für. Man kann schließlich nur mit dem arbeiten, was einem präsentiert wird. Was mir aber schon sehr früh aufgefallen ist, ist, dass du einfach nicht zuhörst. Ob im Vitamin-D-Faden oder beim BGE, du erzählst deine ellenlangen Stories, aber auf Nachfragen wird kaum eingegangen. Du interessierst dich einfach nicht für deine Diskussionspartner.

    Anfangs ging es auch nur um allgemeine Dinge, die persönlichen kamen erst viel später hinzu. Aber egal was, du hörst schlicht nicht zu, verdrehst Sachen und interessierst dich letztlich nur für dich selbst.

    Das ist es, was vielen hier negativ aufstößt und es hat überhaupt nichts damit zu tun, dass du ein "Fremder" wärst.


    Ja, das ist ein Internetforum, aber hier agieren Menschen, die sich gegenseitig wertschätzen und ernst nehmen. Dementsprechend sind auch die Diskussionen und Unterhaltungen so, als würden wir uns gegenüber sitzen. Wenn du das alles nicht willst, dann such dir doch einfach eine andere Bühne, um deinen Input loszuwerden.


    Das ist einfach nicht wahr, so wie du es darstellst. In der Vitamin-D Thematik hat man versucht argumentlos gegen eine gute sache zu bashen. viele haben null ahnung, reißen aber die klappe soweit auf, benehmen sich wie ärzte oder sonst wie. man hat das gefühl mit leuten zu diskutieren die noch nie ein buch in die hand genommen haben. eigene positive erfahrungsberichte von mir, freunden und bekannte, sowie gute studien, argumente noch und nöcher wurden von der anderen seite nicht gesehen. jeder der krank, depressiv und whatever ist, der diesen thread gelesen hat weiß nun das es sehr wahrscheinlich einen weg da heraus gibt und ist somit dann selbst für sich verantwortlich, krank zu sein. wer nicht will der hat schon.

    hier im forum ist es schon immer so gewesen, dass die die zu viel zeit und langeweile haben die threads vollschmieren von denen sie keine ahnung haben, anstatt einfach mal die klappe zu halten oder aber konstruktiv mit dem thema umzugehen. sei mal ehrlich zu dir selbst, kritikfähigkeit ist hier eine seltende tugend und das war unter bo fans schon immer so. nach außen hin toleranz für die band fordern, allem anderen gegenüber aber intolerant gegenüber stehen. ich sehe wie viel respekt support-bands, andere künstler oder dunkelhäutige bierverkäufer vom durchschnittlichen bo-fan bekommen. Bevor wieder jemand etwas unterstellt: mir ist klar, dass der durchschnittliche bo-fan eben nicht rassistisch mit den dunkelhäutigen bierverkäufern umgeht. ich wollte es trotzdem nicht unerwähnt lassen.


    das ist nicht auf fragen eingegangen bin und eingehe ist ein märchen. schau dir an wie oft ich beiträge zitiere. das wäre auch gar nicht anders möglich, da ich oft tagelang nicht im forum bin und auf dinge antworte die oft tage zurück liegen. es geht auch hier nicht darum wer wie im echten leben ist. ich kann mich in wort und schrift sehr gut ausdrücken, woher diese Diskussion kommt, von dir? Ich habe nie behauptet hier anders als dort zu sein. Woher hast du das also? Ich sagte das ich nicht jeden kenne und dementsprechend wenn ich von faulen arbeitslosen oder ähnlichem rede natürlich nicht die meine die in irgendeiner art körperlich, gesundheitlich oder geistig eingeschränkt ist.


    Zitiere mal Beiträge von mir in denen ich Dinge verdreht habe. Ich bin gespannt.


    oder:


    schreib doch mal die unbeantworteten fragen auf! Sodass ich nachliefern kann. warum trittst du nicht an mich heran, nutzt die privaten Nachrichten, um mich auf angebliche Fragen, die ich nicht beantwortet habe aufmerksam zu machen.


    oder:


    waren es vielleicht fragen von ein paar respektlosen bashern, auf die man nach wenigen minuten kein bock mehr hat? fragen die nur dazu gestellt wurden um zu versuchen die sache mies zu reden? ich kann mich nicht erinnern bewusst etwas nicht beantwortet zu haben, kann mich aber auch nicht von fehlern freisprechen, bin aber auch beruflich sehr eingespannt.


    EDIT:


    Ein Beispiel: Ich sage dass Sonnencremeverzicht gesund und richtig ist. Ein User (keine Ahnung wer das war) kommt um die Ecke und behauptet dass das Körperverletzung und falsch wäre. Er fragt nicht wieso, warum und weshalb, er hatte seine Meinung schon vorher und hat nur ein Ziel: etwas diskreditieren für das sein eigener horizont nicht ausreicht!


    Mit ein wenig Menschenverstand könnte man über die Sache nachdenken und zu dem Schluss kommen das Menschen schon ihre Haut vor der Sonne schützen mussten bevor es Sonnencreme gab. Sind die alle an Hautkrebs gestorben? Nein! Asthaxanthin wirkt sich nicht nur gut auf die Seefähigkeit aus, nimmt man es 14 Tage vor Urlaubsbeginn steigt die Zeit die man in der Sonne bleiben kann ohne sich zu verbrennen um 50% an. Asthaxanthin ermöglicht es Algen über 30 Jahre ausgetrocknet im Sonnenlicht zu überleben! Vitamin D wirkt sich zusätzlich äußerst positiv auf das Braunwerden und den Sonnenschutz aus. Mein letzter Urlaub war ohne Asthaxanthin, der nächste wird mit. Ich kann auf Fuerteventura, welches mit die höchste Sonnenintensität der Welt hat (geografisch bei der Sahara, Marokko), inzwischen Urlaub machen ohne mir Chemie auf die Haut zu schmieren. Die ganze Chemie macht nämlich alt. Das kann man sehr gut an den Leuten im Fernsehen sehen, die ständig geschminkt werden müssen.


    Wenn jemand von Körperverletzung redet kann ich nur lachen. Schon mal was von Hut, Mütze, Textil und co. gehört? Man kann sich sehr einfach und kostengünstig vor UV-Licht schützen und sich langsam an sein Limit herantasten. Ich kann in der Regel nach circa 5-6 Tagen den ganzen Tag in der Sonne sein, ohne das mir etwas passiert und ohne das ich Sonnencreme verwende. Ich bin allerdings vom Typ auch eher Spanier/Südländer, obwohl ich Deutscher bin.

  • wir wollen doch mal bitte die Kirche im Dorf lassen. Natürlich muss man sich nicht durch tausende Seiten Geplänkel durchwühlen und die dort vertretenen User und deren Bedürfnisse kennenlernen um sich an Diskussionen zu allgemeinen Themen zu beteiligen.


    Im Gegenteil sollte man in einem öffentlichen Forum seinem Gegenüber in einer Diskussion die wesentlichen Details die dieser eventuell benötigt um das Gespräch auf Augenhöhe zu führen mitliefern.

    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)


    Ich bin Frankfurter, ich kann mein Gesicht niemals nach unten halten und wenn Gott es will ist diese Eigenschaft mein Untergang!

  • wir wollen doch mal bitte die Kirche im Dorf lassen. Natürlich muss man sich nicht durch tausende Seiten Geplänkel durchwühlen und die dort vertretenen User und deren Bedürfnisse kennenlernen um sich an Diskussionen zu allgemeinen Themen zu beteiligen.

    Da ich jeden Faden "fast" täglich "mit"lese oder "nach"lese erkenne ich manches.

    Ist ja jetzt soweit geklärt,ich und B.O.S.C. Gonzo28 haben uns ausgetauscht

    bin dafür

    das die Kirche im Dorf bleibt.

  • es ging ja auch nicht darum, was du machst. du kannst aber nicht voraussetzen, dass dies jeder tut, denn so wie von dir genutzt funktioniert ein Forum nun mal in der Regel nicht.


    dass es hier viele private Kontakte gibt ist natürlich schön - dennoch bleibt dies ein Ort an dem man sich auch austauschen kann wenn man nicht jeden Faden liest. denn dies ist die Regel in einem Forum - man liest die Themen, die einen interessieren und beteiligt sich daran. der neutrale User hat sich also nicht an die Gepflogenheiten anderer anzupassen, sondern kann dieses Forum nutzen, wie man ein Forum eben nutzt. Im Gegenteil haben sich manch andere User daran anzupassen, eben NICHT davon auszugehen, dass jeder der hier schreibt gleich alle Lebensgeschichten nachgelesen hat sondern wie erwähnt die relevanten Infos in seinen Beiträgen mitzuliefern.

    "Etwas hässlich und anders, etwas hessisch und anders
    Ja stimmt, etwas dreckig und langsam
    Genau hier, wo es die Besten im Land hat, wo das Hasch raucht, Schlappmaul, teste die Frankstadt!" (V)


    Ich bin Frankfurter, ich kann mein Gesicht niemals nach unten halten und wenn Gott es will ist diese Eigenschaft mein Untergang!

  • Im Gegenzug darf man dann aber auch erwarten, dass auf diese Details eingegangen wird.

    Das er zwar einzelne Personen zitiert, sie aber doch nicht persönlich gemeint hat, haben wir ja nun verstanden.

    Was ist aber nun zuviel erwartet, in Zukunft darauf zu achten, das hinter einem Nick eine reale Person steckt und wenn man diese zitiert und direkt anspricht, dann auch auf diese, und nur auf diese eingeht?

    ~~~~~~~~~~~~~Provehito in altum~~~~~~~~~~~~~



    ~~~~~"Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht"~~~~~