Secret Show 2018

Secret Show Karlsruhe 2018 - Oder, wie ein Traum in Erfüllung ging!


Wir schreiben den 05.06.2018 und ich sitze in meinem Büro. Nach getaner Arbeit und etwas "Luft" checke ich meine Mails.


Amazon - Versandbestätiung.

Inzahlungnahme einer gebrauchten Forstmaschine.

Werbung....

Dennis Diel BO Management - Böhse Onkelz Secret Show.


What? Naja, wird die alte Mail von vor einem Jahr sein, die ich durch einen geschäftlchen Aufenthalt in Schweden verpasst habe.. LIco - Ihre Bestellung von Hundefutter wurde verschickt. Wunderbar. Warte mal: BO Management? Sven, check das lieber noch einmal. Tatsächlich, eine Einladung. Eine Einladung, wieder, für eine Secret Show der Böhsen Onkelz. Kann das sein? Ist es Wirklichkeit? Ja, es ist real. Ich sacke zusammen in meinem Stuhl und frage meinen Hund Freddy, der immer mit im Büro ist, ob das real ist. Er schaut nur und legt seinen Kopf auf meinen Oberschenkel. In meinem Bauch breitet sich ein Gefühl von Freude und Glückseeligkeit aus. Ich wurde wirklich ein zweites Mal auserwählt. Unglaublich.... Es ist Dienstag, wie jeden Tag? Nein, dieser Dienstag ist anders. Er ist bunt, freudig und außergewöhnlich. Mir ging es seit Tagen nicht wirklich gut. Das Wetter, heiß, Sonne, Regen, Gewitter und weitere Schwankungen machen mich fertig. Schwindel, Kopfschmerzen und Sehstörungen... Aber, es gab etwas, dass mich antrieb, nämlich diese Show. Einladung plus eins. Oh weh, wer "darf" diese sein? Es muss jemand sein, der Lust darauf hat, der genau, wie ich, oder ansatzweise so ein Fanatiker ist wie ich. Es fiel mir nur einer meinen beiden besten Freunde ein. Es war der erste Gedanke und der erste Gedanke ist bei mir immer der Richtige. Es sollte also Andreas werden. Ich wähle seine Nummer in der Arbeit. Es meldet sich eine Dame und ich frage nach meinen Kumpel, ob er denn zu sprechen wäre. Nach einer kurzen Warteschleife und einschläfernden und langweiligen Musik meldet er sich. Ich frage ihn, ob er sitz - ja, war seine Antwort. Weiter frage ich ihn mit dem Zusatz, dass ich es selbst noch nicht glauben kann, ob er am 14.06. Zeit hätte. Seine Antwort war, was an diesem Datum denn wäre. Ich sage nur, er soll sich einen Urlaubsantrag schnappen und mindestens einen halben Tag Urlaub einreichen, denn wir sind eingeladen bei der Secret Show der Onkelz teilzunehmen. Er meinte nur "Jetzt wirklich?" und ich erkläre ihm wie es eben ist. Er sagt zu und ich schreibe Dennis sofort zurück, dass ich und Andreas teilnehmen werden.


Die Tage vergehen, Nichts passiert....


Ja, die Tage vergingen... Langsam! Es ist Mittwoch.. Es ist Donnerstag... Ihr wisst wie es weitergeht. Urlaub war in der Tasche und es ging mir, bezogen auf das Wetter und dessen Symptome besser, nein, sogar gut. Bei jedem Gassigehen habe ich darüber nachgedacht, wie es denn wird. Was werde ich sage, was nicht.. Um was werde ich bitten, um was nicht. Es muss etwas großes sein, etwas, dass nur ich haben werde. Es wird so sein, dass ich Kevin, der bekannterweise ein Talent für das Malen und Zeichnen hat, gefragt wird, ob er mir den Namen meiner noch ungeborenen Tochter Sophia auf ein Papier schreiben kann, das ich dann als Vorlage für ein Tatoo auf meinen Unterarm hernehmen möchte.


Es ist soweit...


Endlich, ja endlich ist es der 14.06.2018. Der Tag an dem die Secret Show steigen soll. Nachdem wir uns, heißt meine +1 und ich, abgesprochen haben, wann und wie wir fahren werden, sollte es 13:30 Uhr werden bis wir uns endlich auf den Weg nach Karlsruhe machen. Adresse in das Navi eingegeben und mein Skoda Octavia Scout muss Höchstleistung bringen. Nach einem Stau kommen wir an der Zieladresse an. Ja, aber wo ist das denn jetzt genau? Ich sehe kein Gebäude, das annähernd aussieht wie die Location die wir suchen. Hopla, Am Sandfeld, nicht am Sandberg... Habe ich doch wirklich, wohl vor Aufregung, die falsche Adresse eingegeben. Also nochmal ca. 7 km vom Sandberg zum Sandfeld, verflixt aber auch... Eigentlich dachte ich, dass ich von Kilometer zu Kilometer aufgeregter werden würde, aber aus welchem Grund auch immer, blieb dieses Kribbeln aus. Ebenfalls scherzten wir über diese ominöse weiße Linie. Wir werden es schon sehen....


Willkommen...


Wir fahren auf den Parkplatz und finden recht entspannt auch einen Platz. Es sind schon viele Gäste vor der Location. Man hört Onkelzmusik und fühlt sich gleich heimisch. Ich ziehe schnell mein Arbeits-Polo-Shirt aus und tausche es gegen mein rotes Böhse Onkelz Shirt. Zigaretten, Geldbeutel, Stift... Verdammt ey, wo ist der Stift. Ach ja, da ist er ja. Gut vorbereitet laufen wir zu den vielen Anderen. Wildfremde Leute, aber jeder grüsst, jeder ist guter Laune und jeder grinst. Einfach super. Wir hatten noch Zeit, also überrede ich meine Begleitung, dass wir noch diese Sportsbar aufsuchen werden. Gesagt - getan. Es lief, welch Wunder, auch das Eröffnungsspiel der WM. Ein etwas älterer Herr teilt uns mit, dass alle Anderen draußen im Garten sitzen. Bier bestellt und eine rauchen gehen, weil meine +1 mit seinem Kollegen telefoniert. Draußen treffe ich, als der Neue, den Nürnberger und, verzeit es mir, wenn ich falsche Namen schreibe oder jemanden verwechsle, Kittel. Kurzes Hallo und Smaltalk. Nachdem ich von meiner Begleitung mitgeteilt bekommen habe, dass er am nächsten Morgen kurzfristig zum Außendienst berufen wurde und in die tschechische Republik fahren muss, war es klar, dass wir nach der Show relativ schnell die Heimreise antreten müssen. Wir machen uns auf den Weg zur Location und ich schaue mich um. Als "Neuer" versuche ich Leute, speziell Jacky zu erkennen. Schwer... Naja, ich werde Sie schon finden. Plötzlich laufen mehrere Leute zum Eingang und wir begreifen, dass es wohl jetzt losgehen würde. Wir stellen uns an und nach kurzer Zeit sind wir im Inneren des Gebäudes. Wahnsinn... Ich unterhalte mich mit den etwas älteren Herrschaften hinter mir und trinke erst mal mein Bier. Jetzt, und wirklich erst jetzt, wird mir klar, wo ich hier bin, was ich hier gerade erlebe und erleben werde. Wir stehen, dank meiner +1 links genau vor Gonzo. Die 30 Minuten bis Beginn vergehen erstaunlich schnell und plötzlich sieht man PE, der seinen Stammplatz aufsucht. Kurz darauf erklingt 28. Tatsächlich, jetzt gehts los! Der Bauch kribbelt, die Hände zittern. Mir geht es gut und mit den ersten Tönen der 28 bei denen Gonzo, Stephan und PE einsteigen sind die letzten körperlichen Symptone des Wetters und der Verspannungen für 1,5 Stunden einfach Geschichte. Fahrt zur Hölle, was für ein Livesong. Was für eine Stimmung der Crowd. Ich fühle mich wohl und versuche jede erdenkliche Sekunde in mich und meinen Körper und dessen Poren aufzusaugen. Erster Song und ich schwitze.


Gonzo, wie er sein Arbeitsgerät bearbeitet. Akriebisch und konzentriert. Voll Power und Spielfreude.


Stephan, den man die Spiellaune und Freude ansieht. Der alte Mann, der ohne Brille seine Setlist nicht lesen kann :-).


PE, der den Takt angibt. Konzentriert und voll mit Power. Wahnsinn dieser Typ. Hut ab vor seiner Leistung.


Kevin, gut drauf. Er macht Späße und man merkt wie sehr er dieses Event genießt. Welch Power er in die Songs legt - einfach der Wahnsinn.


Nach 1,5 Stunden Stunden und 3 ungeplanten Songs ist das Event zu Ende. Durchgeschwitzt und ausgepowert werde ich erst mal eine rauchen gehen. Ja nicht zu lange, sonst verpasst du was, denke ich. Schnell durchgezogen und zurück.


Kevin kommt die Treppen runter und ich reihe mich in die Warteschlange ein. So, da stehe ich nun, vor Kevin. Hallo Kevin, ich hätte da eine spezielle Frage an dich, sage ich zu ihm. Er erwidert, was diese Frage denn wäre und ich erzähle ihm, dass ich Vater werde und von ihm den Namen meiner Tochter Sophia geschrieben haben möchte um es mir zu tatoowieren.


Tatsächlich er macht es, allerdings vorher mit dem Spass, dass er pro Namen 250€ haben möchte. Aus Spaß biete ich ihm 150€. Locker und lessig. Einfach schön. Nach kurzem Gespräch, ob es denn das einzige Kind werde und einem Händeschütteln mache ich Platz für den nächsten Glücklichen.


Stephan steht draußen und wie erwartet ist bei ihm am meisten los. Er möchte gerne noch eine rauchen und einmal von seinem Bier trinken und danach wird er sich Zeit nehmen. Bei Stephan stehen wir lange nur daneben und lauschen den Konversationen. Schön, einfach schön und wieder einmal frage ich mich, ob das denn überhaupt wahr ist.


Wer war das nochmal mit dem Dynamo Ausweis? Auf jeden Fall war dieser Mann auch da.


Ich bin dran. Ich frage Stephan nach einem Autogramm und einem Foto. Gerne macht er das und schon ist es wieder vorbei. Eigentlich wollte ich ihm noch zum DFB Pokalsieg gratulieren, aber irgendwie habe ich micht wirklich getraut einen Smaltalk anzufangen.


Zurück im Gebäude erspähe ich eine Dame... Ja... jaaa... das könnte... Nein dass ist sie. Das ist Jacky. Mit einem "Darf ich mal kurz stören" reiße ich sie aus einem Gespräch und bedanke mich, endlich, persönlich bei ihr. Sie gibt mir die Hand und umarmt mich. Schön, endlich die Frau kennenzulernen, die das alles möglich gemacht hat. Smaltalk... und plötzlich läuft sie weg. Eine weitere Dame stand neben ihr. Es war Knuffi. Vorstellng - Hallo - und ich stelle meine Begleitung vor.


Jetz brauchen wir noch noch PE und Gonzo.


PE habe ich gefunden und ein Bild und Autogramm ergattert. Der Typ ist einfach wahnsinn. Lustig und gut drauf. Ich mag ihn einfach.


Gonzo habe ich gar nicht erblickt und nachdem sich dann alles etwas verlaufen hat und sich dem Ende neigte machten wir uns auf den Heimweg.


Nach zwei Staus und einigen Kapiteln des Hörbuches sind wir um 2Uhr zu Hause angekommen. Mein +1 durfte noch 2,5 Stunden "schlafen" ehe er in die Tschechei aufbrechen musste. Auf die Frage, ob er mitgefahren wäre, auch wenn er gewusst hätte, dass er am nächsten Tag so früh raus müsse und so lange fahren müsse antwortete er schnell, aber auch erschöpft mit einem "ja klar, was denkst du denn".


Hungrig, aber zufrieden, glücklich und freudig kam ich nach Hause und ging noch eine kurze Runde mit meinem Hund um das alles erst einmal zu verarbeiten.


Danke nochmal an jackiefvn und auch nochmal Danke an Dennis Diel .


Danke an alle die da waren. Ihr habt es zu einem unvergesslichen Abend gemacht. Danke!


Danke an die Band, die dieses Ereignis geplant und durchgezogen haben.


Danke an alle!


Vielleicht sieht man sich wieder auf Matapaloz, in Frankfurt oder Gelsenkirchen. Ich würde mich freuen.


Grüße


Bamml


PS: Rechtschreibfehler dürfen gerne behalten werden.

Kommentare 7

  • Muss sagen das ich extrem neidisch bin, freut mich aber zu lesen das es Kevin immernoch gut geht.

    Hoffe irgendwann selbst mal einen Onkel zu treffen :P


    Toller Text, toll das Du uns alle hier daran teilhaben lässt.

  • Toller Blog-Beitrag. Und tolle Sache, daß es mit dem Schriftzug des Namens deiner zukünftigen Tocher geklappt hat.


    Übrigens: Der "Ein etwas älterer Herr teilt uns mit, dass alle Anderen draußen im Garten sitzen." war höchstwahrscheinlich ich. Denn ich bin an der Theke gesessen, und hab mir die WM-Eröffnungsfeier, sowie die 1. Hz vom Eröffnungsspiel bei ein paar Warmmach-Weizenbier angeschaut. Und allen Leutchen, die in die Sportsbar reingelaufen sind, und so ein wenig nach Onkelz-Fans ausschauten, hab ich den Weg in Richtung Biergarten gezeigt :-) Danke fürs Erwähnen im Blog. Naja, bin halt nimmer so der junge Hüpfer, mit meinen Mitte 50 Lenzen. ;-) Und die WM-Eröffnungsfeier, mit dem auch schon etwas ergrauten Robbie Williams, wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. Zudem hab ich beruflich und privat doch sehr viel mit Russen zu tun, und war selber schon einige Male geschäftlich in Russland. Und wenn ich dann mit den Russen mitreden will, dann sollte ich schon zumindestens die WM-Eröffnungsfeier und die 1. Hz vom Eröffnungsspiel gesehen haben.


    Cheers. Tom.

  • Hey,


    Ich war bei Kevin direkt hinter dir. Fand die Idee sau gut mit dem Namen.



    Und der Typ mit dem Dynamo Ausweis war der Matzematitte.