Secret Show 2018

Was war das bitte?


Secret Show, wieder Secret Show. Letztes Jahr war es eher staunen und zuhören, gestern Abend volles Rohr.


Die Band in bester Spiellaune und der lauteste Chor der Welt hatte auch einen Sahnetag erwischt und die Onkelz noch zu zwei Songs animiert, die nicht vorgesehen waren, Maximalschub von Anfang an und zwischen drin auch mal die totale Ekstase. Gleichsam wurde auch der DaCapo für den Fanmarsch gefunden, da hat sich der Baendiger eindeutig qualifiziert, ziemlicher cooler Kerl fürn Pfälzer haha. Zum Ende hin war es dann eine schöne Pogo Veranstaltung, ich gesundheitlich angeschlagen, hatte schnell mein Limit erreicht, die Menschen flogen dennoch um mich herum, ein großer Spaß.


Dann hat man natürlich auch viele Menschen gesehen, wieder gesehen oder neu kennengelernt. Du bist doch der Pepper, ja bin ich, kannst auch Sven sagen, alles klar, Pepper. Aber das war auch bei Stephan so, der ja nicht so auf Nicknames steht, Pepper wasn das für eine Aktion (meinte mein Fanmarsch Shirt). Ich erzähle, er lacht und sagt, sowas müsst ihr mir sagen, da schicken wir natürlich ein Filmteam hin......


Bevor ich nun melancholisch werde und nur mit Superlativen um mich schmeiße, ende ich hier. Eine aufregende Zeit liegt hinter uns und eine noch aufregendere Zeit liegt vor uns.


PS: Die Vernunft in Person unser DrDoom steht irgendwann halbwegs lallend neben mir und meint. Pepper ich fahr heim und stellt mir jemanden vor, den er zur Abholung herbei gerufen hat um dann hinzuzufügen, eigentlich wollte ich ja nix trinken....


Beste Grüße an alle die da waren.

Ganz egal ob ich Blut schwitz, bittere Tränen wein, alles erträglich, es muss nur immer Musik da sein.

Kommentare 12

  • Bitte sentimental werden und weiter schreiben!

    • Egal wie geil solche Sachen sind, es spielen da die Onkelz. Das wiederum bedeutet (zumindest bei mir), das es da immer einen Moment gibt wo es Kippen kann, dass war direkt bei Narben. Ich liebe das Lied und manchmal hasse ich es. Es hat die Kraft mich zu triggern und so ganz kurz hat es mich unter Strom gesetzt. Nicht schlimm, hat mich vom Feiern nicht abgehalten aber am Ende die Erkenntnis, gut und böse, liegen so Nahe beinander. Hat mich wie gesagt nicht be-einträchtig, auf der Rückfahrt, im Halbschlaf kam mir dieser kurze Moment wieder in den Sinn. Ich hab mich gefragt, wenn ich das dort sorbieren kann (denn es ist ja nix anderen als wenn die Dämonen anklopfen) ich hab mich gefragt, ob ich daraus eine Strategie machen kann und wenn ja, wie die aussieht. Ich war zu Müde um es auszuarbeiten und den Tag über habe ich dann den normalen Gang eingeschaltet, das nicht so tolle vergessen und sich an das positive halten, das hat sich bewährt, das funktioniert, meistens......


      Am Abend kam es mir aber wieder in den Sinn. Hab ich dieser Band eigentlich diese Macht gegeben oder kam das einfach so? Wie schon oft geschrieben, ich kann nicht behaupten das mich die Band je aus einer Krise geholt hat, sie hat, wie die Tage schonmal geschrieben eher im Nachklang positives unterstützt und bei der Selbstreflexion geholfen. Ich stelle mir nun folgende Frage, das schlimmste, traumatische Erlebnis meines Lebens fand 5 Tage vor dem Abschiedskonzert statt. Nun gibt es für solche Sachen keine guten Zeitpunkte, dennoch habe ich immer gehadert und dieses Hadern zeigt doch irgendwie, welchen "überhöhten" Stellenwert ich der Band eingeräumt habe, auch wenn mir das nicht bewusst war.

      So jetzt aber eine Kehrtwende.

      Wir Menschen sind ja mehr oder weniger darauf ausgerichtet Dinge auszuhalten. Könnten wir selbst schlimmste Dinge nicht ertragen, dann würde uns ja der Verlust eines lieben Menschen ebenfalls umbringen. Vielleicht bin ich bescheuert, dass ist gut möglich, aber vielleicht hatte ich gar keinen Grund zu hadern, vielleicht war das damals alles kein Zufall das dies 5 Tage vor dem Lausitzring passierte, vielleicht waren diese Tage meine Zutaten von der Weltenseele gestellt um alles halbwegs verpacken zu können? Keine Ahnung, ich weiß nur das mir neben der sowieso unendlichen Trauer in diesen Tagen kein Mensch, kein anderes Ereignis und kein Gott hätte Trost spenden können und ich wahrscheinlich Monate abgetaucht wäre. Ich aber bin, an den Lausitzring gefahren und wer es nicht sowieso wusste hat nicht erfahren was im Vorfeld passiert ist. Irgendwie will ich gerade feste daran glaube das es kein Zufall war und wenn es kein Zufall war, dann erklären sich einige Dinge, die mir seit Jahrzehnten den Schlaf rauben und genau deswegen ist es schon wieder so unwahrscheinlich, es gibt keine einfache Lösungen, die gab es noch nie.


      Das dann auch noch "Es ist sinnlos mit sich selbst zu spaßen" läuft, nennt man dann wohl Ironie des Schicksals. Es spottet jeder Beschreibung, dass genau da, an dem Ort, das Lied dann auch noch SabrinaBO neben mir steht(Narben meine ich), die damals mit mir/uns zum Lausitzring fuhr.


      Irgendwie geil, irgendwie anstrengend. Deswegen habe ich dann auch jedes Bier abgeschlagen und wollte im Grunde nur noch nach Hause und nachdenken...

    • ach pepper, wenn ich nur einmal meine gedanken so in worte fassen könnte.. :)


      noch ein langer weg.

  • alles klar, pepper! xD


    <3

  • Immer wieder geil in familiärer Atmosphäre ein paar live BO-Songs abzufeiern. Das gespielt wird was die Fans anstimmen dürfte auch ein absolutes Unikum gewesen sein. Sehr geil!

  • keiner wusste wies geschah. Dafür das du gesundheitlich angeschlagen warst, haste mich im Pogo aber gut angesprungen haha ;)

    • Naja. Um bei dem Song nicht abzugehen muss ich schon tot sein.....

    • 'Keiner wusste wies geschah' wurde gespielt? Holy shit! Hatten sie denn den drauf oder war der auf Zuruf (wie oben von dir erwähnt)?

      Gerne nehm' ich einen ausführlicheren Bericht :)

    • Baendiger hat das angestimmt, mit einer Lautstärke das ich dachte der hat sich rechts und Links ein paar Verstärker einbauen lassen. Es hat einen kurzen Moment gedauert und der ganze Saal hat das Stück a capella wiedergegeben. Kurze Besprechung bei der Band und dann wurde es gespielt und derbe abgefeiert.

    • war doch bei Könige für einen Tag und So sind wir genauso ;)

    • Das schönste war dann die Frage von Baendiger zu Hausse, ob er wirklich so laut war. XD


      Da ich gefühlt am anderen Ende des Raumes gestanden habe, konnte ich das nur bejahen. ;)